Hessen
Skip to Content

Berufsqualifizierung und Berufsorientierung

Viele Mädchen und junge Frauen wählen noch immer überwiegend die relativ wenigen Berufe, in denen Frauen dominieren. Andere Berufe kommen oft gar nicht erst in die engere Wahl, weil Wissen und praktische Erfahrungen fehlen. Hier helfen folgende Einrichtungen:

Internationaler Bund (IB)
Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.
Technikzentrum für Mädchen und Frauen
Kaiserstr. 72
60329 Frankfurt am Main
E-Mail: techzent-frankfurt(at)ib.de 
https://www.internationaler-bund.de/angebot/4740/ 

Individuelle Unterstützung und Begleitung von Mädchen und jungen Frauen im Prozess der Berufsorientierung und im Übergang in eine Berufsausbildung/ Berufstätigkeit. Präzisierung von Berufswünschen und Berufsbildern, Erweiterung des Spektrums beruflicher Möglichkeiten – insbesondere um zukunftsorientierte Berufe Informationen zu Bildungswegen, Zugangsvoraussetzungen, Arbeitsmarktperspektiven Suche nach Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplätzen Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen Unterstützung beim Wiedereinstieg in Berufsausbildung/Arbeit für junge Mütter Weiterleitung an entsprechende Stellen bei spezifischen Fragestellungen und persönlichem Beratungsbedarf

Zielgruppe: Mädchen und junge Frauen bis 27 Jahren aus Frankfurt im Übergang von der Schule in den Beruf, bzw. von der Berufsausbildung in Berufstätigkeit

Inhalte: Einzelberatung nach Vereinbarung: Montag - Donnerstag 10:00 - 16:00 Uhr Gruppenveranstaltungen zur Berufsorientierung in Kooperation mit Mädchengruppen und Einrichtungen der Offenen Mädchenarbeit nach Absprache

Voraussetzungen:

  • Mädchen und junge Frauen aus Frankfurt/M.
  • Alter bis 27 Jahren
  • Alle Schulformen und -abschlüsse

Förderung: Jugend- und Sozialamt Stadt Frankfurt /M.

FaPrik gGmbH
Arnsburger Straße 70
60385 Frankfurt am Main
E-Mail: info(at)faprik.com 
www.faprik.com 

Bei der Faprik in Frankfurt dreht sich alles um die berufliche Orientierung, den Hauptschulabschluss und die Ausbildung für Mädchen und junge Frauen. Die unterschiedlichen Angebote richten sich an Teilnehmerinnen zwischen 16 – 27 Jahren. Alle Projekte werden von qualifizierten AusbilderInnen und Sozialpädagoginnen begleitet.

  • Erwerb des Hauptschulabschlusses und berufliche Vorbereitung
  • Berufliche Vorbereitung und berufliche Qualifizierung
  • Außerbetriebliche Ausbildung im Einzelhandel oder Gastronomie
  • Motivation und berufliche Orientierung

Gustav-Hoch-Str. 10
63452 Hanau
E-Mail: info(at)jugendwerkstatt-hanau.de 
www.jugendwerkstatt-hanau.de 

Berufliche Bildungseinrichtung. Wir qualifizieren junge Frauen für die Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit.

Berufshilfen für Mädchen und junge Frauen
Theo-Koch-Str. 9
35305 Grünberg
E-Mail: machmal(at)awo-hessensued.de
www.machmal-gfbs.de 

Angebot:

  • Berufsorientierung mit Probierwerkstatt für Schülerinnen
  • Qualifizierung und Berufsvorbereitung für junge Frauen
  • Offene Mädchenarbeit

Der Mädchenteff Wiesbaden als EInrichtung der Jugendberufshlfe leistet qualifizierte pädagogische Arbeit für Mädchen und junge Frauen. Hier stehen Mädchen und junge Frauen im Mittelpunkt und bekommen vielfältige Unterstützung und Hilfestellungen, damit sie ihr Leben und ihren Beruf selbstbestimmt und aktiv planen und zuversichtlich in die Zukunft blicken können.

Trägerin:
Verein zur Förderung feministischer Mädchenarbeit
Römerberg 24
65183 Wiesbaden
E-Mail: info(at)maedchentreff-wiesbaden.de 
www.maedchentreff-wiesbaden.de 

Bergstraße 31
35578 Wetzlar
E-Mail: MBMW.Wetzlar(at)internationaler-bund.de 
www.internationaler-bund.de 

Qualifizierung und Beschäftigung für junge Frauen Fachrichtung: gewerblich-technische Berufe. Die Teilnehmerinnen erhalten einen Einblick in verschiedene Berufsfelder und erproben ihre Fähigkeiten in einer Werkstatt und in Betriebspraktika. Der Erwerb des externen Hauptschulabschlusses ist möglich.

TASTE: Technik -Ausprobieren-Stärken-Entdecken Ein Potenzial-Assessmentverfahren für Mädchen und junge Frauen. Mädchen und junge Frauen können in simulierten Praxissituationen ausprobieren, welche Anforderungen den Berufsalltag von IT- Berufen, Handwerk und Technik prägen; sie arbeiten in ungewohnter Umgebung, mit ungewohnten Materialien und Werkzeugen. Dauer: 3-5 Tage Kosten: auf Anfrage

PuSch- ist ein vom Europäischen Sozialfonds gefördertes Programm des Hessischen Kultusministeriums, mit dem Ziel, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Einstieg in die Berufs-und Arbeitswelt zu erleichtern.

Berufliche Beratung für junge Frauen
Walter-Kolb-Str. 1-3
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 795099-39
www.mina-frankfurt.de
E-Mail: mina(at)vbff-ffm.de

Die Beratungsstelle bietet berufliche Beratung und Unterstützung für junge Frauen und Mädchen im Alter von 15 - 27 Jahren.

  • Beratung zu beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven
  • Informationen zu Schulabschlüssen und Bildungswegen
  • Unterstützung beim Finden von Ausbildungs-, Praktikums- und Arbeitsplätzen
  • Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Unterstützung bei Konflikten am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz

Die Beratung erfolgt persönlich, telefonisch oder per Mail.

In unserem Bewerbungs-Check, jeden Mittwoch von 15.00 – 17.00 Uhr überarbeiten wir ohne Anmeldung Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben oder Lebenslauf.

Informationen rund ums Thema Berufsplanung gibt es auch bei Facebook unter „Mina Frankfurt – Berufliche Beratung“.

Ansprechpartnerin: Susanne Lauber-Hartwell: s.lauber-hartwell(at)vbff-ffm.de

Berufsvorbereitender Lehrgang mit Gruppenphasen und individueller Begleitung
Bahnhofstr. 9a
37269 Eschwege
www.werkstatt-eschwege.de 

Zielgruppe: Ausbildungsplatz- und arbeitsplatzsuchende Mädchen und junge Frauen von 16 bis 22 Jahren aus Eschwege und dem Altkreis Eschwege. Ziele der Maßnahme: Verbesserung der individuellen Berufschancen, Integration der Teilnehmerinnen in Ausbildung, Arbeit oder weiterführende Maßnahmen, Entwicklung einer tragfähigen Lebens- und Berufswegeplanung.

Inhalte:

  • Erweiterung des Berufswahlspektrums
  • Seminartage und Projektwochen zu verschiedenen Themen
  • Training von berufsbezogenen Qualifikationen
  • Nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschlusses
  • Förderung des individuellen Lebens- und Berufsweges
  • Praktika in Betrieben der Region
  • Bewerbungstrainings
  • Vermittlung in Ausbildung, Arbeit oder weiterführende Maßnahmen
    Laufzeit: bis zu 18 Monate, in der Regel 12 Monate

Maßnahmenort: Büro- und Unterrichtsräume in der Bahnhofstr. 9 und 9a in Eschwege.

Alicenstraße 23
64293 Darmstadt

Berufs- und Lebensplanung, Beratung, Computer, Hausaufgabenhilfe, Holz-, Metall- und Glaswerkstatt, politische Arbeit

E-Mail: mwt(at)ska-darmstadt.de 
www.ska-darmstadt.de 

Mädchentreff: 01578356522
Mädchenwerkstatt:01651/8633291

Die Angebote der Mädchenwerkstatt starten mit dem 10 Lebensjahr die Angebote des Mädchentreffs gibt es für Mädchen und junge Frauen ab dem 12 Lebensjahr.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt zum einen in der Vermittlung von Qualifikationen und Kompetenzen im handwerklich-/technischen Bereich und zum anderen in der konkreten Unterstützung bei der Berufsorientierung, Lebensplanung und Persönlichkeitsbildung.

Unsere Angebote sind u.a.:

  • Allgemeine Beratungsarbeit / Einzelfallhilfe
  • Ein Mädchencafé
  • Unterschiedliche Kreativworkshops
  • Ferienangebote
  • Ausflüge
  • Lernförderung
  • Alles zum Thema wie bewerbe ich mich richtig für Praktikum, Lehrstelle, Beruf
  • Werkstattangebote mit individueller Produktwahl
  • Stärkende Persönlichkeitsarbeit
  • Politische und feministische Arbeit 

Bürozeiten: Mo – Fr, 10 – 17 Uhr

VbFF –Verein zur beruflichen Förderung von Frauen
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 795099-0; -32
E-Mail: info(at)vbff-ffm.de
www.vbff-ffm.de

Der VbFF unterstützt Mädchen und junge Frauen in ihrer beruflichen Entwicklung. Sie können sich in allen ihren beruflichen Fragen an uns wenden: bei der beruflichen Orientierung, Berufsweg- und Karriereplanung, Berufsvorbereitung, Ausbildung bis hin zum Wiedereinstieg.

Was wir bieten:

  • Berufliche Beratung
  • Berufsvorbereitungskurse für eine Ausbildung in Teilzeit oder im Bereich der Alten- und Krankenpflege
  • Ausbildungen in Teilzeit für Mütter, Ausbildung für junge Migrantinnen
  • Unterstützung während der Ausbildung durch regelmäßige Begleitung oder Stützunterricht
  • Angebote speziell für geflüchtete Mädchen und Frauen

Ansprechpartnerin: Susanne Lauber-Hartwell: s.lauber-hartwell(at)vbff-ffm.de

© Copyright 2018 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top